Teilnehmen

Wenn Sie ein Risiko für eine Infektion haben, können Sie an der Studie, welche im Rahmen des Projekts durchgeführt wird teilnehmen. Hierbei erhalten Sie ein Beratungsangebot sowie die Möglichkeit eines Bluttests.

1. Voraussetzungen für die Studienteilnahme
Für eine Teilnahme an der Studie kommen Sie in Frage, bzw. ein Risiko für eine Infektion besteht bei folgenden Voraussetzungen:

  • Geburtsort in einem Land*, in dem die Chagas-Krankheit vorkommt
    ODER Aufenthalt in einem entsprechenden Land* über mindestens 10 Jahre unterhalb des 25. Lebensjahrs
    ODER Mutter in einem endemischen Land* geboren
  • Wohnsitz in Deutschland zum Zeitpunkt des Studieneinschlusses
  • Aufklärung und unterschriebene Einwilligung in Studienteilnahme (ggfs. des Erziehungsberechtigten)

*) Länder, in denen die Chagas-Krankheit vorkommt, sind:
Argentinien, Belize, Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, El Salvador, Französisch Guyana, Guatemala, Guyana, Honduras, Mexico, Nicaragua, Panama, Paraguay, Peru, Surinam, Venezuela, Uruguay.

Falls Sie die o.g. Voraussetzungen nicht erfüllen, aber bei Ihnen dennoch ein Risiko einer Infektion bestehen könnte, können Sie sich im Rahmen der regulären medizinischen Versorgung ebenfalls an eine der Studienambulanzen anmelden.

2. Ablauf der Studienteilnahme
Sie nehmen Kontakt zur Studienzentrale in der Missionsärztlichen Klinik auf (–> Kontaktdaten hier). Die Studienzentrale wird mit Ihnen nach einem ersten telefonischen Gespräch einen Termin in einer der Studienambulanzen abstimmen. Hier erfolgt dann eine weitergehende Beratung zum möglichen Risiko einer Infektion und zur Durchführung eines Tests. Im Hinblick auf die Studienteilnahme bitten wir Sie, einen Fragebogen auszufüllen und in die Studienteilnahme einzuwilligen. Danach können Sie einen Bluttest auf Chagas-Krankheit abnehmen lassen. Das Testergebnis wird nach Erhalt mit Ihnen bei einem Folgetermin besprochen.
Sollten Sie aus gesundheitlichen oder räumlichen Gründen nicht in der Lage sein eine der Studienambulanzen aufzusuchen, kann im Ausnahmefall auch eine Blutentnahme bei Ihrem Hausarzt-/Hausärztin möglich sein. Hierzu erhalten Sie weitere Informationen durch die Studienzentrale.

3. Nach dem Test
Die Bedeutung des Testergebnisses wird mit Ihnen im Einzelnen besprochen. Ist das Testergebnis negativ, endet die Studie.
Sollte der Test positiv ausfallen, erhalten Sie Angebote für einige Basisuntersuchungen, um mögliche Folgen der Infektion frühzeitig zu erkennen oder diese auszuschließen. Ebenfalls beraten wir Sie, wer aus Ihrem Umfeld möglicherweise ebenfalls getestet werden sollte. Sollten bei Ihnen Erkrankungen innerer Organe als Folge der Infektion festgestellt worden sein, machen wir Ihnen in Zusammenarbeit mit weiteren Spezialisten ein Angebot zur Behandlung.

Alle im Rahmen des Projekts beziehungsweise der Studie erhobenen Daten Werden ausschließlich pseudonymisiert unter Wahrung ihrer Privatsphäre und des Datenschutzes gespeichert und verarbeitet.

Der Artikel ist auch in Espanol verfügbar.

www.chagas.info